Zwift (iPhone #40)

Ich grüße dich, mein Lieber!
 
Ich mag kein Ausdauertraining.
Nach einer zeit wird es langweilig, besonders wenn du zu Hause auf dem Laufband läufst oder deinen Fahrradtrainer nutzt.
 
Und du?
 
Das einzige Positive für mich an Kardiotraining ist der Moment, wenn du läufst und nach einer Zeit alles um dich an Wichtigkeit verliert.
Es fühlt sich wie eine gute Meditation an.
 
Darüber hab ich aber bereits in einem älteren Beitrag geschrieben.
 
In der letzten Zeit hab ich mich mit ein paar meiner Bekannten und Freunde über diesen Zustand unterhalten.
Viele von ihnen haben mir berichtet, dass sie diesen Zustand gar nicht erreichen und Joggen für sie sehr langweilig und eintönig ist.
Deshalb hören die meisten von ihnen schnell wieder damit auf.
 
Auf die Frage an einen Freund, wie er es trotz der Langweile schafft, dranzubleiben und nicht aufzuhören, hat er geantwortet, dass er versteht, dass das Kardiotraining sehr wichtig ist.
 
Und das der immer mal etwas anderes ausprobiert, um sich abzulenken, wie zum Beispiel Musik hören oder einen Film zu schauen.
Seit Kurzem nutzt er eine App, mit der er sich die anstrengende Zeit versüßt.
 
Die App heißt Zwift: Indoor Radsport, Laufen.
 
Wie hilft die App nun genau, das Ausdauertraining interessanter und aufregender zu gestalten?
 
Die App kombiniert ein Spiel mit deinem Kardiotraining.
 
Du musst einfach nur die App mit einem Trainingsgerät, dass die App unterstützt, verbinden und kannst mit dem Training anfangen.
 
Sobald du einen Account in der App angelegt hast, kannst du Rennen gegen andere Spieler fahren oder laufen.
 
Das weckt deinen Kampfgeist und du kannst den anderen Spielern zeigen, dass du der Schnellste oder der Ausdauerndste bist, den die App gesehen hat.
 
Außerdem bietet dir die App einen, von Weltklasse Couches erstellten Trainingsplan an, um anzufangen und von Tag zu Tag immer besser zu werden.
 
Durch das Analysieren deiner gesammelten Trainingsdaten kannst du dein Training optimieren und dich von deinem Fortschritt motivieren lassen.
 
Stelle deinen iPad vor deinem Trainingsgerät auf und bekomme das Gefühl, als würdest du in New York, London ein Rennen fahren oder durch Wüstenlandschaften Joggen.
 
Die spielerische Herangehensweise der App an das Training weckt mein Interesse.
 
Es erinnert mich an die Idee, die hinter Wii Fit stand, beim Spielen trainieren.
Die Idee war damals gut und ist es heute noch.
 
Ich wünsche mir mehr solcher interaktiven Apps für den App Store, gezeichnet Ivan.